Home

von admin, vom 14.07.2015 in

Vorankündigung Sommerlichter am 09. Juli 2016


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kurzresümee Benefiz-Gala


Ein Highlight der Extra-Klasse war auch in diesem Jahr wieder die große Adventslicht-Benefizgala am 5. November in der Max-Reger-Halle. Bis auf den letzten Platz besetzt war mit mehr als 800 Besuchern der Gustl-Lang-Saal, als Dr. Renate Freuding-Spintler ihre Gäste begrüßte und die Akteure auf der Bühne herzlich willkommen hieß.

Der Firmenchor „Singing Witt“, begleitet von den Hofer Symphonikern, brachte denn auch ein begeisterndes Programm auf die Bühne, das die Zuhörer am Ende mit Standing Ovations honorierten. Die von Witt-Geschäftsführerin Stefanie Zühlke-Schmidt ebenso feinsinnig einstudierten wie vom Chor präzise vorgetragenen klassischen Weisen gipfelten in der vom gesamten Publikum angestimmten „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven.

37 Musiker der Hofer Symphoniker und der Weidener Chordirektor Peter Kosmus bewirkten durch ihre gekonnte musikalische Begleitung eine einzigartige Symbiose von Gesang und Orchester.

Selbst der Regierungspräsident der Oberpfalz, Axel Bartelt, der unter den Gästen weilte, beglückwünschte Adventslicht-Initiatorin Dr. Renate Freuding-Spintler zu dieser gelungenen Veranstaltung und versicherte, er werde davon in Regensburg und in München berichten, denn so etwas gäbe es weder in der Regierungshauptstadt noch in der Landesmetropole.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kurz-Resümee Sommerlichter 2015


Es war ein Abend, an dem die Sommersonne draußen mit der Sommerlichter-Veranstaltung in der Max-Reger-Halle in Konkurrenz trat. Doch trotz des heißen Wetters waren an die 350 Gäste gekommen, um den Benefizabend zu erleben und dem Hilfswerk Adventslicht ihre Reverenz zu erweisen. Hintergrund des sommerlichen Benefizkonzerts war wie in den zurückliegenden sechs Jahren die Absicht, mit den Spenden und Erlösen die Adventslicht-Speisung für bedürftige Mitmenschen von Oktober 2015 bis März 2016 finanziell auf sichere Beine zu stellen.

Über 100 Kinder des Sängerkreises Nordoberpfalz und des Fränkischen Sängerbundes begeisterten denn auch die Zuhörer mit frisch vorgetragenen Weisen der unterschiedlichsten Art. Viel Beifall erntete auch ein Tanzensemble für die gekonnten tänzerischen Darbietungen.

Begeisterte Besucher, fröhliche Mitwirkende, eine zufriedene Schirmherrin (Maria Seggewiß) und eine glückliche Initiatorin (Dr. Renate Freuding-Spintler) waren das Fazit eines rundum gelungenen Abends.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

KAB St. Johannes „knackt“ Adventslicht-Million


Einen besonderen Glücksmoment bescherte die KAB St. Johannes in Weiden Adventslichtinitiatorin Dr. Renate Freuding-Spintler am 12. Mai 2015. Im Rahmen einer Versammlung überreichte Vorsitzender Hermann Stadler einen Scheck über 500,– € für das Hilfswerk Adventslicht für bedürftige Menschen. Der Betrag setzt sich zum größten Teil aus dem am Palmsonntag veranstalteten Fastenessen-Erlös der Pfarrei zusammen.

Die Verlegerin zeigte sich nicht nur hocherfreut über den stolzen Betrag, sondern stellte gleichzeitig fest, dass damit die Millionengrenze überschritten ist. In einem anschließenden Referat berichtete sie über die fast 33 Jahre ihrer Adventslicht-Aktivitäten, mit denen unzähligen Menschen aus der Region geholfen werden konnte.

 
 

Adventslicht Weiden seit 1983

Mit einem „bescheidenen“ Spendenaufkommen von knapp 11.000 DM, damals im engeren Freundeskreis zusammengetragen, verwirklichte Dr. Renate Freuding-Spintler im November 1983 erstmals ihre Idee, hilfsbedürftigen Menschen unserer Region in schweren Schicksalsschlägen Unterstützung zukommen zu lassen.

Seitdem hat sich der Kreis der Spender vergrößert, und mittlerweile sind mehr als 800.000 € beim Hilfswerk „Adventslicht für bedürftige Menschen“ eingegangen und verteilt worden. Und die Einrichtung entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte und zu einer Institution.

Inzwischen binden sich Schulen, Betriebsgruppen, Vereine, Unternehmen und politische Fraktionen ein, um mit einer Geldspende der guten Sache zu dienen. Ohne einen Cent Verwaltungsaufwand führt die Initiatorin über all die Jahre „Regie“, kümmert sich ehrenamtlich um Menschen der Region, die dringend der Hilfe bedürfen. Arme, kranke, alte allein stehende Menschen, Waisenkinder und vom Schicksal hart betroffene Gruppen (MS-Gruppen, Rheumaliga etc.) gehören zum Kreis der durch das „Adventslicht“ bedachten Personen.

Seit 1996 veranstaltet Dr. Renate Freuding-Spintler in der Vorweihnachtszeit eine große Benefizgala in der Weidener Max-Reger-Halle, bei der sämtliche Mitwirkenden zum „Null-Tarif“ für die gute Sache auftreten. Der Erlös kommt direkt bedürftigen Menschen unserer Heimat zugute. Im Juli 2009 fand erstmals zusätzlich die Veranstaltung „Sommerlichter“ statt, die den Grundstock für das neue Projekt „Adventslicht-Speisung“ bildete.

Neues Projekt: Adventslicht-Speisung

Im Herbst 2008 entstand die Idee, Not leidende Menschen der Region, die aus wirtschaftlicher Sicht oder aus besonderen Umständen (Erkrankung des Lebenspartners o.ä.) sich kein warmes Essen leisten können, über die Wintermonate ein- bis zweimal in der Woche ein kräftiges Mittagessen anzubieten. Dazu rief Dr. Renate Freuding-Spintler das Projekt „Adventslicht-Speisung“ ins Leben und betraute OB-Gattin Maria Seggewiß mit der Schirmherrschaft. Das Projekt war auf Anhieb ein Erfolg. Im Pfarrheim Herz Jesu wurden seit 2009 gegen Vorlage eines vom Adventslicht finanzierten Gutscheins mehr als 2.000 Essen ausgegeben, die die Bedürftigen mit großer Dankbarkeit annahmen.

Grundstock für die Finanzierung dieser neuen Aktion bildete im Sommer 2009 der Benefizabend „Sommerlichter“, der einen Ertrag von mehr als 4.000€ erbrachte und mittlerweile zu einer festen Einrichtung im Juli geworden ist.

Lesen Sie hier mehr über das neue Projekt „Adventslicht-Speisung“.

Öffentliche Anerkennung

Ohne einen Cent Verwaltungskosten-Aufwand betreibt Dr. Renate Freuding-Spintler mittlerweile nun im dritten Jahrzehnt ihr Hilfswerk Adventslicht. Mit der Selbstverständlichkeit und Bescheidenheit, die ihr eigen ist. Unterstützt von vielen treuen Spendern, die ihr das uneingeschränkte Vertrauen schenken und sicher sind, dass ihre Spenden dort ankommen, wo sie dringend nötig sind: bei Bedürftigen vor unserer Haustür. Und „vor unserer Haustür“ bedeutet für die Adventslicht-Initiatorin die Region von Tirschenreuth bis Nabburg und von Waidhaus bis Eschenbach.

Dieses Engagement, um das Renate Freuding keinerlei Aufhebens macht, wurde auch bereits von höherer Warte gewürdigt: im Juni 2001 erhielt sie vom Bayerischen Ministerpräsidenten die Auszeichnung fürs Ehrenamt, im Dezember 2009 von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß die silberne Bürgermedaille der Stadt Weiden.

Im April 2012 wurde sie durch einstimmigen Beschluss des Stadtrates mit der goldenen Bürgermedaille der Stadt Weiden geehrt.

Im Oktober 2012 verlieh ihr der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer den Bayerischen Verdienstorden.